Teure Trennung, geht Scheidung auch ohne Rosenkrieg?



Der Unterhaltsstreit zwischen Christine Neubauer und ihrem Ex-Mann sorgt in diesen Tagen für Schlagzeilen.
Warum muss die Schauspielerin dem Sportmoderator, der arbeitet und Geld verdient, monatlichen Unterhalt zahlen? Oder ist das mehr als gerecht, weil sie fast 25 Jahre verheiratet waren? Eine späte Scheidung – damit liegen sie übrigens im Trend: Die Zahl der Paare, die sich nach langer Ehe trennen, steigt seit Jahren.ImageEdit Plugin:imgRosalie van BreemenRosalie van Breemen (Autorin und Ex-Lebensgefährtin von Alain Delon)

Als sich das frühere Model nach 15 Jahren von dem französischen Schauspieler Alain Delon trennte, nahm sie nichts mit außer den beiden gemeinsamen Kindern und den Hunden. "Es war Krieg", erinnert sich die heutige Journalistin. Sie habe aus dieser Erfahrung bei ihrer zweiten Trennung gelernt. Die Scheidung von einem Multi-Millionär plante die Niederländerin geradezu strategisch und schrieb danach einen Scheidungsratgeber.ImageEdit Plugin:imgAnna PetersAnna Peters (zahlt Gewalttätigem Ex-Ehemann Unterhalt)
Obwohl ihr aggressiver und alkoholkranker Mann drohte, sie zu töten, und aus dem gemeinsamen Haus auszog, danach aber die Familie weiter tyrannisierte, muss Anna Peters ihm seit der Trennung einen monatlichen Unterhalt zahlen. Die Folge: Die frühere Physiotherapeutin und Mutter von zwei Kindern lebt am Existenzminimum.ImageEdit Plugin:imgDetlef Bräunig Detlef Bräunig (Mehrfach geschieden, verweigert Unterhalt)
Der frühere Bauleiter floh nach einem Unterhaltsstreit für mehrere Jahre aus Deutschland nach Thailand. Dass er auch nach seiner Rückkehr weder für seine Frau noch für seine Kinder zahlt, bereitet ihm kein schlechtes Gewissen. Der bekennende Unterhaltspreller, dessen dritte Ehe gerade geschieden wird, sieht sich prinzipiell im Recht. Für seine Ex-Frauen fühlt er sich nicht verantwortlich: "Wer meinen Kühlschrank verlässt, darf sich daraus auch nicht mehr bedienen!"ImageEdit Plugin:imgClifford W. HeindlClifford W. Heindl (Rechtsanwalt)
Ein Leben lang Unterhalt für den oder die Ex? Das Prinzip "Einmal Chefarzt-Gattin, immer Chefarzt-Gattin" gelte seit der Unterhaltsreform nicht mehr, erklärt der Jurist. Wenn aber einer der Partner seine Karriere zurückgestellt und sich um die gemeinsamen Kinder gekümmert habe, müsse im Scheidungsfall ein finanzieller Ausgleich bei unterschiedlich hohen Einkommen bezahlt werden. "In den meisten Fällen bekommen Frauen Unterhalt, Männer sehr selten", sagt Clifford W. Heindl.




Sendeanstalt: ARD Serie: Maischberger

Zuletzt geändert am 19.05.2015 um 01:21

Zurück
 

Kontaktmöglichkeiten

 
 

Allgemeine Fragen oder Fragen zur Website:
info@doppelresidenz.org

Presseanfragen:
presse@doppelresidenz.org

Nachricht an die Redaktion:
redaktion@doppelresidenz.org

Veranstaltung mitteilen:
veranstaltungen@doppelresidenz.org

Markus Witt, Sprecher von doppelresidenz.org:
Mobil: +49 (0) 177 235 68 21

Cornelia Spachtholz, Sprecherin von doppelresidenz.org
Mobil: +49 (0) 178 514 16 38

Die nächsten Veranstaltungen

 
 
  • zur Zeit sind keine Einträge vorhanden
© 2021 doppelresidenz.org - Projektgruppe "Doppelresidenz" I ImpressumDatenschutzerklärungWebdesign Berlin: Mouseevent