Trennung: wer betreut die Kinder



«Nestmodell», «Residenzmodell» oder «Wechselmodell» – Was ist das Beste fürs Kind und wie praktikabel ist es für die Eltern?

Zwei von fünf Ehen werden aktuell in der Schweiz geschieden. Während früher die Kinder nach einer Trennung überwiegend bei den Müttern lebten, geht der Trend hin zu einer gleichberechtigten Elternschaft, auch wenn beide Elternteile nicht mehr zusammenleben.
Der Europarat hat 2015 das Wechselmodell zum Standardmodell erklärt. Und auch in der Schweiz sind die Gerichte aufgefordert, bei Scheidung und Trennungsvereinbarung die Möglichkeit einer alternierenden Obhut mit zu prüfen. Es geht darum, die Bindung der Kinder zu beiden Elternteilen zu erhalten. Doch was das Beste fürs Kind ist, ist manchmal eine grosse Herausforderung für die Eltern.




Zuletzt geändert am 03.08.2020 um 08:47

Zurück
 

Kontaktmöglichkeiten

 
 

Allgemeine Fragen oder Fragen zur Website:
info@doppelresidenz.org

Presseanfragen:
presse@doppelresidenz.org

Nachricht an die Redaktion:
redaktion@doppelresidenz.org

Veranstaltung mitteilen:
veranstaltungen@doppelresidenz.org

Markus Witt, Sprecher von doppelresidenz.org:
Mobil: +49 (0) 177 235 68 21

Cornelia Spachtholz, Sprecherin von doppelresidenz.org
Mobil: +49 (0) 178 514 16 38

Die nächsten Veranstaltungen

 
 
  • zur Zeit sind keine Einträge vorhanden
© 2020 doppelresidenz.org - Projektgruppe "Doppelresidenz" I ImpressumDatenschutzerklärungWebdesign Berlin: Mouseevent