Aktueller Zeichnungsstand: 8.619 (Stand 07.09.2018)

Petition: Deutschland braucht ein zeitgemäßes Familienrecht

 

 

Am 9. November 2017 forderten 60 Mitzeichnende aus Wissenschaft, den Professionen und der Gesellschaft:

"Deutschland braucht ein zeitgemäßes Familienrecht - wir fordern ein gesetzliches Leitbild der Doppelresidenz"

In einer gemeinsamen Erklärung forderten sie die Politik auf, das deutsche Familienrecht grundlegend zu reformieren. Aus Sicht der UnterzeichnerInnen ist ein Perspektivwechsel dringend notwendig: Weg vom „Alleinerziehen“ nach einer Trennung der Eltern, hin zum „gemeinsam Getrennterziehen“.

Wir von doppelresidenz.org werden diesen Aufruf fortführen und voraussichtlich im ersten Spätsommer 2018 eine entsprechende Petition beim deutschen Bundestag einreichen.

Hierfür bitten wir um Ihre / Eure Unterstützung!

Da eine Bundestagspetition online nur für max. 4 Wochen mitgezeichnet werden kann wollen wir bereits im Vorfeld möglichst viele Unterstützer gewinnen. Aus diesem Grund bitten wir Sie/ Euch im ersten Schritt darum, ganz "klassisch" per Unterschriftenliste eure Unterstützung zu bekunden. Diese Listen können dann eingescannt per Email an info@doppelresidenz.org oder per Fax an 0321 / 21 42 53 72 gesandt werden. Auf jede Liste passen 10 Unterschriften - fragt auch eure Partner, Großeltern, Freunde, Verwandte und Bekannte und legt die Listen bei Veranstaltungen und Terminen aus. Außerdem stellen wir euch auch Einzelzeichnungslisten (mit / ohne) Mitzeichnungstext zur Verfügung (siehe unten). Je breiter die Unterstützung angelegt ist, desto besser können wir unserem gemeinsamen Anliegen Gehör verschaffen. Die gesammelten Unterschriftenlisten sollen dann im Spätsommer 2018 zusammen mit dem Petitionstext beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht.

 

Download Unterschriftenliste (pdf)

Download Einzelmitzeichnung (pdf)

Download Einzelmitzeichnung inkl. Petitionstext (pdf)

Text gemeinsame Erklärung (pdf)

Kurzerklärung zur Petition (pdf)

 

Fragen und Antworten rund um unsere Petition

 

 

Wie kann / soll man Unterschriften sammeln?
 

 

Mitzeichnen kann jeder - auch außerhalb Deutschlands. Ob es nun die Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte oder Bekannte sind - auf den Unterschriftenlisten gibt es 10 Reihen und jede kann gerne gefüllt werden.

 

Warum kann man nicht online Mitzeichnen?
 

 

Mehrfach kam die Frage, weshalb man nicht einfach per Klick oder online mitzeichnen kann. Deshalb kurz zur Erklärung: reine Online-Petitionen bei freien Anbietern wie change.org o.ä. haben politisch keine Bedeutung. Wir haben uns daher bewusst dazu entschieden, auf Basis der gemeinsamen Erklärung vom 9. November 2017 eine Petition beim Deutschen Bundestag einzureichen. Auch diese kann man online mitzeichnen. Der Haken hierbei: die Mitzeichnungsfrist wird lediglich 4 Wochen betragen. Dies ist im Verfahren so festgelegt. Der kurze Zeitraum beschränkt die Möglichkeit der Mitzeichnung erheblich. Aus diesem Grund sammeln wir bereits im Vorfeld Unterschriften auf "klassischem" Wege per Unterschriftenliste, welche uns per Mail an info@doppelresidenz.org zugesandt werden kann.

 

Kontaktmöglichkeiten

 
 

Allgemeine Fragen oder Fragen zur Website:
info@doppelresidenz.org

Presseanfragen:
presse@doppelresidenz.org

Nachricht an die Redaktion:
redaktion@doppelresidenz.org

Veranstaltung mitteilen:
veranstaltungen@doppelresidenz.org

Markus Witt, Sprecher von doppelresidenz.org:
Mobil: +49 (0) 177 235 68 21

Cornelia Spachtholz, Sprecherin von doppelresidenz.org
Mobil: +49 (0) 178 514 16 38

Die nächsten Veranstaltungen

 
 
© 2018 doppelresidenz.org - Projektgruppe "Doppelresidenz" I ImpressumDatenschutzerklärungWebdesign Berlin: Mouseevent